Körperbilder

Expressive Figuralik in Slowenien und Kärnten

Die Großausstellung Körperbilder/Podobe telesa ist ein gemeinsames grenzüberschreitendes Projekt des Museums für moderne und zeitgenössische Kunst Koroška in Slovenj Gradec und des Werner Berg Museums Bleiburg/Pliberk.

Wesentliche Arbeiten slowenischer Maler und Bildhauer aus den bedeutendsten nationalen Sammlungen Sloweniens werden einem großen Publikum in Österreich und Slowenien gemeinsam mit den bedeutendsten Künstlern aus Kärnten präsentiert.

Slowenische und Kärntner Künstler waren in der Erforschung der menschlichen Existenz stets radikal. In ihrem Schaffen fanden sie zu suggestiven ästhetischen und formalen Aussagen über Sein und Vergehen, die der slowenische Kritiker und Theoretiker Tomaž Brejc einen »dunklen Modernismus« nannte.

Seine Fragen lauteten: Wer begriff denn die Einsamkeit des Lebens solcherart wie Gabrijel Stupica? Für wen verschmolz die rote Farbe dermaßen zu Blut wie für Marij Pregelj? Wer verwirklichte die physische, sexuelle Erfahrung der Welt in den porträtierten Menschen derart wie Veno Pilon? Wer offenbarte seinen Glauben an die Form nach menschlichem Maß auf solche Weise wie Janez Bernik? Wer nahm die »eingehüllten Klänge« des verborgen quirlenden Lebenssaftes genauso sensibel wahr wie Zdenko Huzjan? Und wer enthüllte mit seinem unbarmherzigen Blick auf das Jenseits die Sensibilität menschlicher Existenz mehr als Jože Tisnikar?

In die Ausstellung KÖRPERBILDER werden grundlegende Arbeiten slowenischer Maler und Bildhauer aus den bedeutendsten nationalen Sammlungen gezeigt, die einen Überblick über die slowenische figurative Kunst von der Zeit des Bruchs mit der Tradition am Beginn des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart bieten.

Impressionistische Arbeiten von Rihard Jakopič und Fran Berneker,  expressionistische Meisterwerke von France und Tone Kralj, Werke des magischen Realismus vor und nach dem Zweiten Weltkrieg von France Mihelič, Gojmir Anton Kos und Jože Ciuha, existenzialistische Bilder von Marij Pregl, Zoran Mušič und Janez Bernik, sowie surrealistische und phantastische Visionen von Štefan Planinc und Avgust Lavrenčič, werden ebenso präsentiert wie postmodernistische figurative Gestaltungen von Zdenko Huzjan, Živko Marušič, Dušan Kirbiš u.a.

Die Ausstellung ergänzen Skulpturen von Lojze Dolinar, Jakob Savinšek, Mirsad Begić, Zdenko Kalin, Mirko Bratuša und Lujo Vodopivec, Fotos von Herman Pivk, Goran Bertok, Uroš Abram, Tomo Jeseničnik und Videodokumente von Nataša Prosenc Stearns.

 Die Ausstellung KÖRPERBILDER in Slovenj Gradec präsentiert parallel zu den slowenischen Künstlern Arbeiten der hervorragendsten Vertreter der modernen und zeitgenössischen figurativen Kunst aus Kärnten, überwiegend aus Sammlungen des Museums Moderner Kunst in Klagenfurt: Anton Kolig, Arnold Clementschitsch, Maria Lassnig, Kiki Kogelnik, Wolfgang Walkensteiner, Valentin Oman u. a.

Einen Schwerpunkt des Ausstellungsprojektes KÖRPERBILDER in Bleiburg und Slovenj Gradec bilden - gleichsam als roter Faden - die Werke des Wahlkärntners Werner Berg und des Slowenen Jože Tisnikar, zwei der großen Meister der expressiven Figuralik.

Im Rahmen der Ausstellung „Körperbilder/Podobe telesa“ werden in der Stadtpfarrkirche Bleiburg großformatige Werke aus dem Zyklus „Ecce Homo“ von Valentin Oman gezeigt.
"Ich möchte die Vielschichtigkeit, die Brüchigkeit in meinen Figuren darstellen - alles, was zur menschlichen Natur dazugehört. Und alles andere als das, was man unter Reinrassigkeit versteht - diese Figur gibt es bei mir nicht". (Valentin Oman)