Finissage & CD-Präsentation

Lesung am 06.12.2016 um 19:00 Uhr

Lesung mit:
Hermann Germ
Martin Kuchling
Mirjam Malej
Mateja Rihter

Musik:
Viktoria Krištof

Eröffnung der Ausstellung "Rudi Benetik - Hämolymphe"

Tag der Offenen Tür, Sonntag, 30.10.2016, 10-18 Uhr

Führungen um 13.00 Uhr und 15.00 Uhr

Das Werner Berg Museum ist noch bis Sonntag, 30. Oktober 2016 von 10-18 Uhr geöffnet.

Dies ist somit die letzte Möglichkeit die heurige sensationelle Sonderausstellung „Karl Schmidt-Rottluff im Werner Berg Museum“ zu sehen.

Lesung der Preisträger des 7. Literaturwettbewerbes „Kärnten wortwörtlich/Koroška v besedi“

Moderation: Mag. Raimund Grilc
Musik: Arthur Ottowitz                                             

Sonntag, 30. Oktober 2016, Beginn: 11.00 Uhr

Eine Fachjury hat in der Sitzung vom 12. Oktober 2016 anhand der 55 eingereichten Texte eine Bewertung vorgenommen und die Gewinner und Gewinnerinnen in den 4 Kategorien

·         Lyrik – deutschsprachig
·         Lyrik – slowenischsprachig
·         Prosa - deutschsprachig
·         Prosa - slowenischsprachig

festgelegt.

Die Preisverleihung findet am 30. Oktober um 11 Uhr zusammen mit der Lesung der prämierten Texte im Werner Berg Museum Bleiburg/Pliberk statt.

SONUS Finale "KLANG & GENUSS" am 16.10.2016 ab 11:00 Uhr

Mit Sektempfang und Appetithäppchen beginnt die fachkundige Führung des Kurators Harald Scheicher durch die Jahresausstellung „KARL  SCHMIDT-ROTTLUFF“.

Das SONUS-Trio mit Überraschungsgästen wird sie musikalisch begleiten.

Den Abschluss bildet ein mehrgängiges Mittagsmenü im Brauhaus Breznik.

Zwischen den Gängen servieren wir ihnen erlesene Kammermusik.

Eintritt:  €  45,--.

 

 

 

Modeschau & Buchpräsentation am 14.10.2016 um 19:30 Uhr

Buchpräsentation „Werner Berg Museum Bleiburg/Pliberk“             Hirmer Verlag, 2016
Das neue Buch zeigt die reichhaltige ständige Sammlung des Museums ergänzt um ausgewählte Werke aus dem künstlerischen Nachlass – über 150 Ölbilder, Holzschnitte, Aquarelle und Zeichnungen.  

Modeschau: „Kollektion Werner Berg – seit 2012“
Auf dem Wiesenmarkt entstand die Idee, jedes Jahr eine neue „Bleiburger Schürze“ zu gestalten. Gewachsen ist daraus eine ganze Kollektion von Dirndl-Schürzen, T-Shirts, Tüchern, Gilets, etc. Das Designer-Duo Ale Elsbacher & Filius de Lacroix adaptierten sehr gefühlvoll und originell dafür Werner Bergs Motive.

Buchpräsentation: „Wirklichkeit im Bildhaften“                               Hirmer Verlag,  2016
Die großzügig überarbeitete Neuauflage der großen Monografie gibt einen umfassenden Überblick über Werk und Lebensgeschichte Werner Bergs.  

Modeschau: „Entschleunigte Mode: Das Label Werner Berg“
Die jahrelange Auseinandersetzung von Ale Elsbacher & Filius de Lacroix mit Figuren aus Werner Bergs Skizzen, Gemälden und Holzschnitten inspirierte die beiden, sich mit der Zeit seines Schaffens und seinen Begegnungen mit den Menschen zu beschäftigen. Schnitte und Formen der damaligen Kleidung, die auch in zahlreichen seiner Werke künstlerisch dokumentiert sind, wurden zeitgemäß weiterentwickelt und führten zu einem völlig neuen „Gewand“. 

Musik:
Filius de Lacroix – Gitarre, Stimme; Helmut Spreitzer – Bass; Kiki Oswald – Schlagzeug; Arthur Ottowitz – Mundharmonika

Das Werner Berg Museum Bleiburg/Pliberk freut sich über
- 10 Jahre Kooperation mit Hirmer Verlag/München
-   5 Jahre Kooperation mit Strohmaier Trachten/Klagenfurt 

Eintritt: gültige Eintrittskarte ins Museum

Auch das Publikum soll Teil der Präsentation sein – daher freier Eintritt für alle, die ein Dirndl, T-Shirt oder Accessoire aus der bisherigen „Kollektion Werner Berg“ tragen 

Detailinfo:

Zum Buch: „WERNER BERG MUSEUM BLEIBURG/PLIBERK“
HIRMER Verlag, München
Hochformat 19,5 x 25 cm
288 SeitenDruck 4/4 farbig auf Gardapat Kiara 150gr.

Das vorliegende Buch zeigt die reichhaltige ständige Sammlung des Museums ergänzt um ausgewählte Werke aus dem künstlerischen Nachlass – über 150 Ölbilder, Holzschnitte, Aquarelle und Zeichnungen. Markante Aussprüche des Künstlers begleiten die ganzseitigen Abbildungen und geben tiefen Einblick in seine Gedanken und Intentionen. Auch viele seiner Wegbegleiter kommen, die Bilder kurz erläuternd, zu Wort.  Biografische Darstellungen gliedern den Werdegang Bergs in anschauliche Lebenskapitel. Der Entstehungsprozess vieler Bilder wird durch die mitabgebildeten, zum jeweiligen Werk führenden Skizzen nacherlebbar. Für den Berg-Freund und -Kenner ist dieses Buch unverzichtbar, dem neu auf das Werk Aufmerksamen bietet es in kompakter Form eine Unmenge authentischer Informationen. Eine Lese- und Schaubuch, das gleichzeitig Dokumentation einer vergangenen ländlichen Lebenswelt ist und nachhaltig Freude bereitet.

Zum Buch: „WERNER BERG-WIRKLICHKEIT IM BILDHAFTEN“

HIRMER Verlag, MünchenHochformat 19,5 x 25 cm
420 Seiten
Druck 4/4 farbig auf Magno Volume 150gr.

Erstmalig gibt diese Monografie einen umfassenden Überblick über Werk und Lebensgeschichte Werner Bergs. Über 300 farbige Abbildungen, zahlreiche dokumentarische Fotos und ein spannend zu lesender Text geben Einblick in Höhen und Tiefen, Freundschaften und Brüche im Leben des Malers auf seinem Rutarhof. Mit großem Spürsinn und zahlreichen Auszügen aus den Briefwechseln schildert Harald Scheicher eine bewegende Künstlerpersönlichkeit, die oftmals in innere wie äußere Konflikte geriet und „aus heiterem Himmel“ Freundschaftsbande zerbrach.
Werner Berg gelang es, die Alltagswirklichkeit seiner Umgebung zu eindringlichen Zeichen zu verdichten. Obwohl von geradezu plakativer Eindeutigkeit bleiben seine Bilder unergründlich geheimnisvoll. Einerseits erscheinen sie von einer Klarheit, die jedes Wort erübrigt. Andererseits wieder sind sie voll Geheimnis, hinter das das Wort nicht zu dringen vermag.
Die nun präsentierte zweite, völlig überarbeitete Neuauflage enthält neben dem überarbeiteten Text auch zahlreiche drucktechnische Verbesserungen – die Werke Werner Bergs erscheinen in bisher nicht dagewesener farbiger Strahlkraft.

Zur Modeschau Teil 1: „Kollektion Werner Berg – seit 2012“

VON DER KUNST, ECHT ZU SEIN - WERNER BERG ALS INSPIRATION
Kunst und Kultur leben davon, bestaunt, diskutiert und inmitten der Menschen zu sein. Auch Werner Berg sah sein künstlerisches Schaffen im bodenständigen Alltag verankert. Bauer oder Künstler – für ihn kein Unterschied, denn das eine war ihm immer Thema für das andere. Mit den Erträgen vom Unterkärntner Rutarhof wollte sich der akademisch gebildete Maler vom Druck des Kunstbetriebs befreien. Ganz bewusst wählte er für sich und seine Familie das bescheidene Leben in der kargen Landschaft zwischen Kärnten und Slowenien. Diese Gegend und die Menschen in ihrem von Natur und Tradition geprägten Dasein entwickelten sich dann auch zum Leitmotiv seines expressionistischen Werks. Kirchengänger, Wiesenmarkt-Besucher oder Rosshändler: Werner Berg ging es immer darum, den Dingen nahe zu sein, ungekünstelt und direkt.
In der „Werner Berg Kollektion“ von Strohmaier Trachten in Klagenfurt werden die kantigen Figuren und ausdrucksstarken Charaktere nun wortwörtlich weitergetragen. Auf bedruckten Dirndlschürzen für das „Bleiburger G´wand“, seidenen Tüchern und Schals. Als plakative T-Shirt-Motive. Und auf den edel bestickten Samt-Westen, wo die Silhouette des „Ausschau haltenden Bauern“ die Tradition der Streumuster erneuert. 
Design-Duo Ale Elsbacher und Filius de Lacroix haben (auf Initiative des Werner Berg Museums) das Schwarz-Weiß der frühen Holzschnitte in die charakteristisch intensive Farbigkeit des Künstlers übersetzt und in neue Kontexte übertragen. So werden Geschichten neu erzählt und wieder lebendig gemacht. Ein kleiner Teil des Reinerlöses der „Werner Beg Kollektion“ kommt auch dem Werner Berg Museum in Bleiburg zugute, wo die Kleidungsstücke ebenfalls erhältlich sind.

Zur Modeschau Teil 2: „Entschleunigte Mode: Das Label Werner Berg“

Erstmals in der Geschichte der Mode geschieht es, dass ein bekannter Künstler, Werner Berg, posthum als Designer und Muse für die Kreation eines Labels fungiert.
In monatelanger Auseinandersetzung mit seiner Zeit und seinen Begegnungen mit den Menschen wurden aus den Figuren seiner Skizzen, Gemälden und Holzschnitten Schnitte und Formen „herausgezogen“. Diese wurden weiterentwickelt und zeitgemäß adaptiert. Es hat sich viel geändert, aber auch nichts… Die Idee eines entschleunigten Lebens, die Werner Bergs Schaffen von Anfang an kennzeichnet, wird auch für unsere schnelllebige Gegenwart immer wichtiger. Dies wird durch die „Ländliche Mode“ des Labels ausgedrückt. 

Wir leben nun einmal in dieser jetzigen Welt, wo sich Stadt und Land häufig treffen und Lebensbereiche sich ständig überschneiden. Den Bedürfnissen dieses wiederholten Wechselns entsprechend wurde z.B. ein wandelbares Kleid entwickelt, welches mit Schürze getragen werden kann, aber auch ein vollkommen eigenständiges Kleid ist und sogar als Mantel funktioniert. Für die Männer geht es auch modern „back to the roots“: ein klassischer Dreiteiler: Sakko, Gilet, Knicker – Luis Trenker- und Stulpenhosen bringen uns die Nostalgie der Entschleunigung wieder.
Ein Prost am Wiesenmarkt. Ein Prost in der Loos Bar.

Bei Fragen zur Kollektion:

office@strohmaier-trachten.at
www.strohmaier-trachten.at
atelier@filiusdelacroix.com
ale@vonmir.at
bleiburg.museum@ktn.gde.at

 

 

 

 

Lyrik und Musik aus Morgenland und Abendland, 22.09.2016, 19:00 Uhr

Lyrik und Musik aus Morgenland und Abendland

Eine vielsprachige Begegnung der Kulturen 

Seit der Antike begegnen und beeinflussen sich Orient und Okzident, auch in unserer Zeit begegnen sich die verschiedenen Kulturkreise durch erneute Völkerwanderungen in einem neuen Licht, bedingt durch die Globalisierung der Kultur im Allgemeinen.

Diese Veranstaltung möchte durch die Auswahl von Lyrik und Musik aus dem Morgenland und Abendland zu dieser erneuten Begegnung beitragen.

Es lesen Asylwerber, die derzeit in Bleiburg leben und Mitglieder des Literaturkreises Lavamünd.

Musikalische Beiträge kommen sowohl von Musikern der KIB als auch von Musikern aus Syrien, Iran und Afghanistan.

Im Anschluss besteht bei kleinen Snacks Gelegenheit zum weiteren Austausch.

Eine Initiative der IG Asyl >open space<

Kontakt: Imke Logar-Thiessen Tel: 0664 73662316 / logar-thiessen@aon.at

Eintritt frei!

Donnerstag, 22.09.2016

Beginn: 19h

Die Veranstaltung wird unterstützt von:

·         Kulturinitiative Bleiburg

·         Literaturkreis Lavamünd.

·         Werner Berg Museum Bleiburg/Pliberk

Buchpräsentation "Heimatverräter" am 13.09.2016 um 19:00 Uhr

MARKUS GEISELHART ORCHESTRA feat. Ray Anderson (A, USA)

Kurzinfo:

Der wohl temperamentvollste Posaunist unserer Zeit trifft auf das wilde Team des Markus Geiselhart Orchestras

Donnerstag, 23. Juni  2016
Beginn: 20 Uhr
Werner Berg Museum, Innenhof
10. Oktober Platz 4, 9150 Bleiburg

SONUS Aviso Konzert





Ausstellungseröffnung "Karl Schmidt-Rottluff im Werner Berg Museum"

Ausstellungseröffnung "COLOR TRUTH"


Das WERNER BERG MUSEUM Bleiburg/Pliberk zeigt vom 6. März bis 3. April 2016 die Ausstellung

ANDREA BISCHOF – Color truth

Vernissage: Sonntag, 06. März 2016, 11 Uhr

Zur Ausstellung spricht:
Stephan Koja
Belvedere Wien

Andrea Bischof gehört zu den bedeutendsten Gegenwartskünstlern Österreichs. Das Werner Berg Museum widmet der Strabag-Kunstpreisträgerin eine umfassende Retrospektive.

Neben monochromen Bildern des Frühwerks und experimentellen Papierarbeiten werden in der Ober­lichthalle die starkfarbigen, expressiven Großformate ihrer berühmten Serie „Pulsationen“ gezeigt.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalogbuch.

Vor dem Eingang des Museums gestaltet die Künstlerin am Vormittag des 07. März 2016 (ca. 10.30 Uhr) ein Asphalt-Tattoo.

Wir würden uns freuen Sie am
Sonntag, 6.März 2016 um 11 Uhr im Werner Berg Museum anlässlich der Eröffnung der Ausstellung
und/oder am
Montag, 7. März 2016 ab ca, 10. Uhr anlässlich der Herstellung des Asphalt-Tatoos vor dem Werner Berg Museum
begrüßen zu dürfen.