Kunstvermittlungsprojekt „Hangings“

Der „Bauverein Freyungsbrunnen“ (Obmann Mag. Gert Gunzer) hat aus Anlass des 75. Geburtstages der Künstlerin Kiki Kogelnik ein Kunstvermittlungsprojekt für die Schüler Bleiburgs initiiert und finanziert.

Nach einer Idee von Hermann Stöckl wurden als „Hommage an Kiki“ und als „liebevolle Geste Bleiburgs“ von den Kindern der Volksschule Bleiburg (Dir. Mag.Erika Petscharnig) und der Hauptschule Bleiburg (Dir. Kunibert Sourij) analog der Arbeitsweise der weltberühmten Bleiburger Künstlerin Cut-Outs hergestellt.

In den frühen 60er Jahren begann Kogelnik erste lebensgroße, aus braunem Packpapier ausgeschnittene Figuren von Künstlerfreunden (Claes Oldenburg, Roy Lichtenstein, Sam Francis, etc) - Cut-outs – herzustellen.

Andy Warhol porträtierte mit dem Fotoapparat– Kiki porträtierte mit der Schere.

In den späten 60ern werden diese „Cut-Outs“ von ihr auf Warenhausständern aufgereiht, zu eigenständigen Skulpturen in Vinyl –  den hangings. 

An diese Idee anknüpfend, wurden unter der kompetenten und fachkundigen Anleitung des Lehrkörpers der beiden Schulen im Rahmen des Werk-Unterrichtes von Kinder gegenseitig die Konturen auf farbige Kunststoff-Folie gezeichnet, welche danach von ihnen ausgeschnitten wurden.

Auf diese Art entstanden ca. 100 „Cut-Outs“ mit den Umrissen der Schüler.

Die so entstandenen Kunstwerke wurden von den kleinen Künstlern selbstverständlich auch signiert.

Unter der Leitung des Künstlers Franz Brandl montierten Mitarbeiter des Wirtschaftshofes Bleiburg die Schülerarbeiten auf den Überspannungsseilen über dem Bleiburger Hauptplatz, der Post- und Kumeschgasse, sowie an den Stadteinfahrten und wurden die „Cut-Outs“ so zu „Hangings“.

Mit diese Aktion des „Bauvereines Freyungsbrunnens“ sollen einerseits Kinder spielerisch mit Kunst und künstlerischer Arbeit vertraut gemacht werden, anderseits der Bleiburg-Besucher auf die großartige Ausstellung „Kiki Kogelnik & Werner Berg“ im Werner Berg Museum eingestimmt werden.