Beichte - 1966

Beichte

An kleinen Dorfkirchtagen wurde die Beichte am Rande des Geschehens hinter keinem Beichtstuhl oder Vorhang verborgen abgenommen. Werner Berg – selbst meist mit dem Skizzenblock am Rande stehend – hat dieses Zueinander der Beichtenden zum nur durch ein schmales Gitter getrennten Priester zu zahlreichen Bilddarstellungen veranlasst. Vornüber gebeugt spricht die Frau von ihrer Schuld, während das Gesicht des Priesters zum Großteil verdeckt ist. Weist das Profil der Frau noch individuelle Züge auf, wird der großteils verdeckte Priester zum ganz anonym Aufnehmenden.

Zurück