Eisschießen-Kleinsee IV - 1967 (35x75cm)

Eisschießen-Kleinsee IV

Die schlanken Figuren mit ihren an Giacometti gemahnenden Proportionen sind gleichzeitig Alltagseindruck und Darsteller eines surrealistisch-metaphysischen Balletts. Im Schnittpunkt der perspektivischen Linien steht ein einzelner Mensch, ein Individuum, vor dem Figurenfries am Horizont. Die Figur des Schreitenden am äußersten linken Bildrand verleiht dem Bild Spannung. Alle Köpfe und auch Wald und Berge am Horizont enden knapp unter dem oberen Bildrand, wie auf eine Theaterbühne fällt so der Blick auf die nun in einer Raumschachtel eingeschlossenen Figuren.

Zurück