Ländliches Paar - 1959

Ländliches Paar

Die ganze Eigenart der Dargestellten und einer Situation – des nächtlichen Helldunkels – ist hier mit einfachsten, klaren geometrischen Formen wiedergegeben. Durch den Schatten der Hutkrempe und den Nasenrücken begrenzt, fällt ein Lichtstrahl auf das Gesicht des Bauern – ein reines Dreieck genügt so zur Charakterisierung des Typus. Dieses Dreieck wiederholt sich im zwischen Kopftuch und Haarsträhnen sichtbaren Gesicht der Frau, die weiteren Bildelemente variieren die Dreiecksform, während die Schlinge des Kopftuchs, das linke Auge der Frau und teilweise der Bart des Mannes die Kreisform als Gegensatz beisteuern.

 

In der Verwendung reiner geometrischer Formen ist dieser Holzschnitt auch Beleg für die intensive Auseinandersetzung Werner Bergs mit dem Werk des Kubisten Juan Gris.

Zurück