Malven - 1964 (120x40cm)

Malven

Werner Berg malte seine Blumenbilder direkt vor der Natur – sein Bauerngarten lag gleich neben Atelier und Haus – in den frühen Morgen- und späten Abendstunden. Er malte die Blumen, besonders die von ihm geliebten Malven, gern in ihrem Wuchs und wählte daher für viele Blumenbilder ein extremes schmales Hochformat. Der Himmel ist meist in nächtlichem Dunkel gehalten, aus dem einzelne Blüten leuchtend hervorragen.

Zurück