Pferde in der Nacht - 1953 (75x95cm)

Pferde in der Nacht

Mit dem Fahrrad war Werner Berg nach ausgedehntem Besuch des Bleiburger Wiesenmarkts nachts unterwegs zum etwa 20 km entfernten Rutarhof. Etwas angetrunken und übermüdet, unterbrach er die Fahrt und legte sich auf einer Wiese schlafen. Ein grapschend fremdes Geräusch weckte ihn, und er sah plötzlich unmittelbar neben sich im Mondlicht grasende Pferde. Wie ein Traum erschien ihm das nächtlich Gesehene, er skizzierte es in knappen flüchtigen Strichen und schuf später im Atelier eine Serie von Ölbildern zu diesem Thema.

Back to List